Android Apps herunterladen – Wo ?


Weiss Du, wo Du Android Apps herunterladen kannst? Vom Google Play Store, na klar, das weiss jeder, ausser vielleicht Neulinge in Sachen Android Smartphones. Es gibt aber auch noch andere Quellen. Nicht gewusst? Guckst Du hier. In diesem Artikel erkläre ich, wo ich die Apps hole und wie ich mich über neue Apps informiere.


Lade Apps nur von offiziellen Webseiten herunter, verzichte auf Angebote dubioser Entwickler, die nur an Deine Daten wollen und überlege bei jeder App, ob die verlangten Berechtigungen sinnvoll sind.

Apps herunterladen vom Google Play Store

Google Play ist die erste Anlaufstelle für Apps. Das ist logisch und auch verdient, denn das Android System wurde von Google erfunden. Die Apps werden von Dritten entwickelt und im Store eingestellt. Seit ca. 2015 prüfen Google Mitarbeiter alle Apps inhaltlich und auf Schadsoftware.

Apps herunterladen vom Google Play Store

Logo des Google Play Stores

Es sind mehrere hunderttausend Apps nach Kategorien geordnet. Ungefähr 65 % davon sind gratis. Bei der Auswahl helfen unter anderem die Beschreibung, Kundenbewertungen und die erforderlichen Berechtigungen. Auch die Anzahl der Downloads ist informativ. Bewerten kann nur, wer die App installiert hat.

Google Play Store Icon

App Icon von Google Play auf dem Android Smartphone

Um Android Apps herunterladen zu können, muss man vorher ein Google Konto einrichten, das wohl wichtigste Konto im Internet. Wenn eine Zahlungsmethode angegeben ist, kann man auch kostenpflichtige Apps kaufen. Falls Du etwas gegen Google hast, Google nicht vertraust und kein Konto erstellen möchtest, solltest Du Dich von Deinem Android Handy trennen und zu Apple wechseln. Ich sage das jetzt mal so salopp. Ein Android Handy kann auch ohne Google Konto und Google Apps auskommen, aber es nicht einfach und ist ziemlich umständlich. Zudem fehlen dann einige Funktionen, die ein Handy zu einem Smartphone machen.

In Google Play kannst Du also nach Apps stöbern und in der mehr oder weniger detaillierten Beschreibung erfährst Du, was die App kann und wie sie funktioniert. App-Beschreibungen sagen etwas aus über die Qualität der App selber. Je ausführlicher und strukturierter sie sind, desto seriöser ist die App. Immer häufiger werden auch Videos angeboten, die anschaulich erklären, wozu eine App gut ist und wie man sie richtig konfiguriert. Wichtig ist: Vor dem Herunterladen musst Du die Bewertungen anderer User durchlesen, damit Du entscheiden kannst, ob die App für Dich OK ist. Bedenke, dass es erfahrene und unerfahrene Anwender gibt. Vergewissere Dich auch, welche Sprache eine App spricht, falls das für Dich wichtig ist.

Eine gute Geschenkidee


Amazon App Shop

Amazon App ShopAuch bei Amazon kann man seit August 2012 Android Apps herunterladen. Der Shop ist ähnlich aufgebaut wie der Play Store, nach Kategorien geordnet und es wird unterschieden zwischen gratis Apps und solchen, die etwas kosten. Es gibt Bewertungen von Anwendern, eine Beschreibung und die Berechtigungen sind gelistet. Im Amazon App Shop sind die wichtigsten Apps enthalten. Es wird jedoch kritisiert, dass man bei manchen Apps im Amazon App Store angemeldet sein muss. Das betrifft in erster Linie die Apps, die normalerweise etwas kosten, in Amazon Underground jedoch kostenlos angeboten werden. Im Gegenzug möchte Amazon beispielsweise wissen, wie lange man diese App benutzt. Wer das nicht will, landet wieder bei Google Play und bezahlt für die App.

Android Apps herunterladen von F-Droid

Apps herunterladen von F-DroidF-Droid ist ein Roboter, der FOSS (Free Open Source Software) Apps sammelt und listet. Hat man F-Droid auf dem Android Handy installiert, hat man Zugriff auf dieses Verzeichnis und kann Android Apps herunterladen und installieren. Es können auch die APK-Dateien direkt installiert werden, dann gibt es jedoch keine automatischen Updates. Hier ist alles in Englisch und eher nicht für Anfänger geeignet.

Opera Mobile Store

Android Apps herunterladen von Opera Mobile StoreAuch im Opera Mobile Store kann man Android Apps herunterladen. Opera ist ein Browserhersteller und betreut seinen Store seit 2011. Er ist spartanisch und ordentlich, beschränkt sich also auf das Wesentliche und ist werbefrei. Ja gibt’s denn sowas?! Viele der bekanntesten Apps fehlen, dafür kann man Neues entdecken. Die Apps sind kostenlos und können bewertet werden. Die Beschreibung ist meist in Englisch, von Berechtigungen ist nirgends die Rede. Dafür gibt es hier auch Apps für Blackberrys und Windows Phones.

Apps dürfen etwas kosten

Viele Apps sind gratis. Das heisst nicht, dass sie nichts wert sind. Im Gegenteil. Viele hammermässig gute und sogar unverzichtbare Apps sind kostenlos. Es gibt aber auch Entwickler, die von ihrem Beruf leben möchten. Darum kosten einige Apps etwas und das ist auch richtig so, sofern die App etwas taugt. In der Entwicklung einer App steckt viel Arbeit, Wissen und Herzblut. Zudem will eine App weiter entwickelt werden, denn die Geräte werden geändert und die Software muss Schritt halten. Also sei nicht knauserig, wenn es darum geht, einige Cents oder vielleicht mal einige Euro locker zu machen.

Bewerte fair und anständig

Android Apps herunterladen kann (fast) jeder. Bitte schreibe auch eine Bewertung zu Apps, die Du benutzt. Warte damit aber einige Tage oder Wochen, bis Du die App richtig benutzt hast und etwas dazu sagen kannst. Das hilft anderen Anwendern bei der Entscheidung oder zeigt ihnen gute Apps. Die Bewertung ist nicht dazu gedacht, Fehler zu melden. Die Bewertung ist auch kein Diskussionsforum. Bleibe sachlich und informativ. Natürlich sollst Du auf fehlende bzw. gewünschte Optionen hinweisen. Falls Du Probleme hast mit einer App, sei es wegen fehlender Optionen oder Fehlern oder fehlender Bedienungsanleitung, benutze bitte die Bug-Report Adresse, die bei den meisten Apps angegeben ist. Bedenke, dass auch Du Fehler machst (nein? OK!) oder ein Problem von der Handykonfiguration herrühren kann. Keiner hat etwas dagegen, wenn Du der Welt mitteilst, wie frustriert Du über eine App bist, aber gib dem Entwickler die Gelegenheit, in Ordnung zu bringen, was nicht funktioniert. Teile der Welt auch mit, wenn Du dich freust.

 
 
Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.