Handy schneller machen 6


Wenn nach einiger Zeit das Smartphone immer langsamer wird, ist es Zeit aufzuräumen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man ein Handy schneller machen kann.

Aus einem schnellen Samsung Galaxy oder einem HTC kann mit der Zeit eine lahme Ente werden. Nach einem Klick auf die Starttaste dauert es dann Sekunden, bis der Startbildschirm angezeigt wird. Auch der Wechsel von einer App zur anderen kann viel Geduld erfordern. Doch mit einem langsamen Smartphone kann man nicht arbeiten.

Die hier vorgestellten Lösungen erzielen nicht unbedingt auf allen Smartphones dasselbe gute Resultat. Vieles hängt von der Android-Version und den vom Hersteller installierten Funktionen und Apps ab. Auch sind die Menüs nicht immer gleich beschriftet. Du musst dann die sinngemässen Ausdrücke suchen. Trotzdem helfen die folgenden Tipps, Ordnung zu schaffen und Du kannst das Handy schneller machen.

Inhalt

Akku im laufenden Betrieb entfernen
Überflüssige Apps deinstallieren
Den Cache von Apps löschen
Den Cache aller Apps auf einmal löschen
Autostart entrümpeln
Geöffnete Apps schliessen
Stromverbrauch reduzieren
Werbung in Apps ausschalten
Smartphone immer up-to-date halten
Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Speicherkarte aufräumen

100 Tipps, die das Handy schneller machen

Akku im laufenden Betrieb entfernen

Wir beginnen mit der einfachsten Sache. Entferne den Akku im laufenden Betrieb und setze ihn nach einer Minute wieder ein. Danach musst Du den Pin der SIM-Karte eingeben und das Passwort, oder was auch immer. Es kommt darauf an, wie Du Dein Handy geschützt hast.

Überflüssige Apps deinstallieren

Handy schneller machen mit App Usage TrackerDeinstalliere überflüssige Apps. Das Smartphone sollte in regelmässigen Abständen von unbenutzten Apps befreit werden. Ich benutze App Usage Tracker. Diese App zeigt, wieviele Stunden eine App benutzt wurde oder auch, welche Apps überhaupt nicht verwendet wurden. Apps können direkt aus der Liste deinstalliert werden.

Da man die Nutzung der Apps immer wieder mal überprüfen oder überdenken sollte, benutze ich diese App dafür. Falls Dir das zu paradox ist, wo wir doch gerade von überflüssigen Apps sprechen, kannst Du auch im Einstellungen > Anwendungsmanager die Apps durchgehen und löschen, was Du nicht brauchst.


Den Cache von Apps löschen

Cache von Apps löschen und Handy schneller machenDer Cache ist der Zwischenspeicher. In diesen schreiben Apps Daten, die immer wieder schnell zur Verfügung stehen sollen. Funktioniert eine App nicht mehr wie sie soll, kann es helfen, diesen Cache zu löschen. So befreit man das Handy ebenfalls von Datenmüll. Der Cache ist eine sinnvolle Einrichtung. Er sollte deshalb nicht zu häufig gelöscht werden, sonst könnten sich Datenverbrauch und Stromverbrauch erhöhen.

Einstellungen > Anwendungsmanager > auf die App tippen > Speicher >  Cache leeren


Cache aller Apps auf einmal löschen

Will man einmal richtig aufräumen, kann man den Cache aller Apps auf einmal löschen.

Einstellungen > Speicher > auf Gerätespeicher tippen > zwischengespeicherte Daten > löschen

Caches aller Apps löschen und Handy schneller machen Caches aller Apps löschen und Handy schneller machen

 

Autostart entrümpeln

Wie auch in Windows nisten sich auf dem Smartphone manchmal Apps im Autostart ein, oft gewollt und sinnvoll. Aber wenn das Handy sehr langsam startet, ist es Zeit, im Autostart Ordnung zu schaffen und aufzuräumen. Dabei hilft der Startup Manager. Apps in der Liste User kann man problemlos aus dem Autostart nehmen, vor allem, wenn es sich um Apps handelt, die man nie oder nur selten benutzt. Die Liste System lässt man am Besten unberührt. Es hat gute Gründe, weshalb die Apps dieser Liste im Autostart sind.

Geöffnete Apps schliessen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden

Von Zeit zu Zeit sollte man die geöffneten Programme schliessen. Um erst mal zu sehen, welche Apps geöffnet sind, tippe auf die Taste links des Startbuttons am Handy. Es werden alle geöffneten Apps angezeigt. Man kann sie alle zusammen auf einmal schliessen, indem man auf den Button mit dem Kreuz unten rechts tippt.

Tippt man links unten auf die Tortengrafik, werden die aktiven Apps angezeigt. Die belegen RAM Speicherplatz und wenn sie viel bzw. fast das ganze RAM belegen, kann das Handy lahmen.

Handy schneller machen - Apps schliessen  Handy schneller machen - Aktive Apps schliessen

Stromverbrauch reduzieren

Ein Smartphone sollte wenigstens einen Tag durchhalten. Wenn Dein Handy das nicht schafft, kannst Du den Stromsparmodus einschalten oder Dir überlegen, ob Du nicht benötigte Funktionen ausschalten möchtest. Bluetooth und WLAN benötigen viel Strom. Das GPS will ebenfalls gefüttert werden, wenn es pausenlos den Standort bestimmt. Ebenso die Synchronisierung und Widgets, die regelmässig Infos aus dem Internet holen.

Widgets sind praktisch. Trotzdem sollte man sie sich nur auf den Bildschirm holen, wenn sie auch verwendet werden. Ansonsten weg damit. Sie sind Ressourcenfresser, wie auch der Livehintergrund. Wenn also gar nichts mehr hilft, kann man hier noch den Hebel ansetzen. Widgets und Apps entfernt man vom Bildschirm, indem man sie antippt, drauf bleibt und dann nach oben in den Papierkorb zieht.

Bei der Aktion Stromsparen muss man aber immer im Auge behalten, dass man möglicherweise Funktionen ausschaltet, die das Smartphone zu dem machen, was es ist, ein Smartphone eben.

Werbung in den Apps ausschalten

Viele Apps werden kostenlos angeboten und finanzieren sich durch Werbung. Meistens gibt es eine werbelose Version, die gekauft werden muss. Die eingeblendete Werbung muss vom Server geholt werden. Es ist also eine Internetverbindung nötig. Im schlimmsten Fall funktioniert eine App ohne diese Internetverbindung nicht. Die Werbung benötigt also Ressourcen.

Die beste Art, Werbung loszuwerden ist, die App zu kaufen. Das ist fair dem Entwickler gegenüber, der viel Zeit und Herzblut investiert, um Dir das Leben zu erleichtern oder mit Spielen Spass zu bereiten. Dein Smartphone war mehrere hundert Euro teuer. Da kann es nicht sein, dass Du an 1 – 5 Euro für eine App sparen willst.

Smartphone immer up to date halten

Es ist wichtig, dass vom Hersteller angebotene Updates immer und so schnell als möglich installiert werden. Die Updates korrigieren Fehler und erweitern oft den Funktionsumfang. Sie gehören zum Service, der Dienstleistung des Herstellers und sind im Kaufpreis enthalten. Also profitiere und nimm die Einstellungen so vor, dass automatisch über WLAN aktualisiert wird. Anstehende Updates werden in der Statuszeile angekündigt und man kann das Update sofort oder erst in der Nacht durchführen lassen.

Einstellungen > Geräteinformationen > Automatische Aktualisierung aktivieren

Handy auf Werkseinstellung zurücksetzen

Wenn gar nichts mehr hilft, muss man sich überlegen, ob man sein Smartphone auf die Werkseinstellung zurücksetzen möchte. Damit kann man auf jeden Fall das Handy schneller machen. Vorher Smartphone am Strom anschliessen, denn dies ist eine längere Prozedur.

Einstellungen > Sichern und zurücksetzen

Es ist dann wieder in dem Zustand, in dem es gekauft wurde und natürlich läuft es wieder so schnell wie am ersten Tag. Es gehen jedoch einige Daten verloren, die man vorher sichern muss, wenn man sie behalten möchte. Dazu gehören SMS-Nachrichten, Anruflisten und ev. Spielstände. Auf meinem Samsung Galaxy Note 4 gibt es die Funktion Automatisch wiederherstellen, die natürlich aktiviert ist.

Handy schneller machen Handy schneller machen

Bevor das Handy endgültig auf die Werkseinstellung zurückgesetzt wird, bekommt man in einem Fenster nochmals genauere Infos, was passiert:

Was passiert beim Zurücksetzen?

Alle Daten werden aus dem Gerätespeicher gelöscht, einschliesslich:

  • Google-Konto
  • System- und App-Daten
  • Geräteeinstellungen
  • Heruntergeladene Apps
  • Musik
  • Bilder
  • Alle anderen Benutzerdaten
  • Der Schlüssel für die Entschlüsselung von Dateien auf der SD-Karte (Nach dem Zurücksetzen des Geräts auf die Werkseinstellungen können verschlüsselte Dateien auf der SD-Karte nicht mehr verwendet werden.)

Dann folgt eine Liste mit Konten, bei denen man angemeldet ist. Man muss sich bei den einzelnen Konten nachher wieder neu anmelden. Auch unter Einstellungen > Konten kannst Du schon im Vorfeld sehen, welche Konten verbunden sind. Wer beim späteren Einrichten des Smartphones seine Logindaten zur Hand hat, ist klar im Vorteil.

Und natürlich muss man nachher alle Apps wieder installieren. Das braucht Zeit. Zum Glück hilft Google Play dabei. Tippe auf der Startseite auf das Menü-Icon und wähle Meine Apps und Spiele. Unter Alle gehst Du dann die Liste durch und installierst diejenigen Apps, die Du brauchst.

2 Tipps

Man muss nicht warten, bis eine App installiert ist, um die nächste App zu installieren. Einfach die Liste durcharbeiten und auf installieren tippen. Die Installation erfolgt dann eine nach der anderen. Hast Du die Liste durch, kannst Du das Handy weglegen. Irgendwann sind alle Apps wieder auf dem Handy.

 

In dieser Liste (Alle) sind auch Apps, die Du wieder deinstalliert hattest. Wenn Du Dir um diese Apps keine Gedanken mehr machen möchtest, arbeite die Liste durch und lösche diese nicht mehr gewollten Apps, bevor Du das Smartphone auf die Werkseinstellung zurücksetzt. Dann ist die Liste bei der Neuinstallation übersichtlicher.

Handy schneller machen

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es Apps gibt, die das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung und die erneute Einrichtung des Smartphones unterstützen. Sie haben mich aber wenig überzeugt. Deshalb setze ich mein Smartphone, falls ich das Handy schneller machen will oder muss, immer manuell zurück. So habe ich mehr Kontrolle. Wie auch immer, das Zurücksetzen ist zeitaufwändig, aber man kann damit das Handy schneller machen.


Speicherkarte aufräumen

Und wenn wir schon dabei sind, Ordnung zu machen, wieso schauen wir nicht mal, ob sich auf der SD-Karte Müll angesammelt hat?

Das waren jetzt aber keine 100 Tipps!

Nein, das waren keine 100 Tipps. Ich habe gelogen, aber nicht zuviel versprochen. Es ist nicht immer die Menge, die etwas ausmacht. Es sind 10 Tipps, die sind dafür wirkungsvoll. Und eine Null zuviel, was macht das schon, ausser sie ist Präsident.

Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu “Handy schneller machen

  • Poletto

    Hallo,
    sehr gut gemacht, insbesondere für uns im Seniorenalter. Leider bekomme ich keinen sauberen Ausdruck, es gibt überlagerungen im Bild.
    Ein Drucker-Symbol wäre von großer Hilfe.
    Seit dem ich diese Internet Hilfe gefunden habe, sind alle meine Ratgeber im Buchformat in der Abfaltonne gut aufgehoben.
    MfG
    Heiko

    • Andi Beitragsautor

      Hallo Heiko,
      Du hast Recht, der Ausdruck dieses Artikels ist nicht gerade schön. Ich könnte das natürlich optimieren. Doch möchte ich Ausdrucke nicht unterstützen. Hier geht es ja um eine Android-Hilfe. Du kannst die Tipps ablesen, während Du mit dem Handy arbeitest. Oder Du speicherst diese Seite als Favorit. Dann findest Du sie auch immer wieder.

  • Melitta W.

    Hallo und guten Morgen
    hätte ich den Bericht suchen müßen, ich hätte ihn nicht gefunden, großer Zufall. Ich bin begeistert und erstaunt, daß es auch mal Berichte gibt, die in einem „normalen“ Deutsch geschrieben sind.
    Poletto hat es angesprochen, da ich schon etwas zum Seniorenalter gehöre, ein großes Danke.

    Ich habe bereits Schritt für Schritt alles gemacht, nur die Speicherkarte ist noch zu putzen.
    Ich hoffe daß dann mein HTC keine lahme Ente mehr ist.

    Deine letzten 5 Sätze haben mich zum einen fast sprachlos gemacht, aber der letzte Satz, ein Highlight, der gehörte eingerahmt und abgeschickt. Einfach Klasse.

    • Andi Beitragsautor

      Ganz herzlichen Dank für Dein Lob, Melitta. Ja, ich habe manchmal gedankliche Höhenflüge, die den Weg vom Hirn über die Finger und Tasten in einen Artikel finden. 🙂 Ich bin übrigens auch nicht mehr ganz jung und bemühe mich sehr, für Menschen wie mich zu schreiben. Ich bin nämlich überzeugt, dass ich nicht einzigartig und etwas Besonderes bin, sondern ganz normal wie Millionen andere auch. Wenn ich etwas nicht verstehe und eine Lösung erarbeite, dann teile ich das gerne öffentlich, weil ich sicher bin, dass es viele Menschen gibt wie mich, die froh sind über „einfache“ Erklärungen. Also, immer neugierig bleiben.

      • Melitta W.

        Hallo Andi
        über deine Antwort hab ich mich sehr gefreut! Du kennst diese einzelnen Berichte wo man zweimal hinschaun muß, ist das jetzt deutsch oder auswärtz. Da bin ich echt überfordert, nur das WIR auch noch mitmachen wollen, bei diesem „Kauderwelsch“ hab ich manchmal keine Lust mehr, zu Onkel Google zu gehen und den zu bitten, mir das oder das zu übersetzen, manchmal kommt aber noch ein größerer Schmarrn raus.———
        Ob mein Smartphone jetzt schneller geworden ist, ich denke schon.
        Mit Schrecken hab ich festgestellt, das meine Datennutzung in schwindelnde Höhen steigt. Das hat aber nichts mit langsamen Handy zu tun.?
        Neugierig war, bin und werde ich immer bleiben, ein kleines Beispiel: Mein Vater hatte eine Schreinerei,ich bat ihn, mir ein Stück Holz auseinanderzuschneiden,ich wollte sehen, was innen drin ist.

        • Andi Beitragsautor

          Zum Datenverbrauch habe ich bereits einen Beitrag veröffentlicht: Datenverbrauch optimieren. Schau mal, ob Dir meine Tipps helfen, den Sünder, meist eine App, zu finden.
          Was die vielen englischen Ausdrücke betrifft, kann ich nur sagen, dass ich mich entschlossen habe, mein Blog in Deutsch zu schreiben und ich Worte eindeutsche, wann immer es möglich und sinnvoll ist. Trotzdem kann man sich nicht mehr wirklich dagegen wehren, dass fremdländische Ausdrücke, meist englisch oder französisch, in unsere Sprache aufgenommen werden. Ich spreche mehrere Sprachen und habe kein Problem damit. Doch verstehe ich sehr gut, dass Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse in einem Text oft nur noch die Bindewörter, Artikel und einige Verben wieder erkennen. Leider kann ich hier nicht weiter auf das Sprachproblem eingehen, das wäre ein Thema für sich. Aber wir verstehen uns, das ist schön zu wissen.
          PS: Schöne Geschichte mit dem Holz. So bin ich auch heute noch. 😉