Hintergrunddaten aktivieren – warum und wie ? 2


Die Hintergrunddaten sind eine nicht sehr bekannte Funktion, die man ein- oder ausschalten kann. Sind sie eingeschaltet, läuft alles wie geschmiert. Sind sie ausgeschaltet, funktionieren einige Apps nicht mehr. Und natürlich kommt man nicht drauf, wo es hakt. Hier kommt die Erklärung, wie man die Hintergrunddaten aktivieren kann und wozu sie gut sind.

Was ist die Funktion Hintergrunddaten einschränken ?

Die Hintergrunddaten werden wichtig, wenn man mobil online geht, also wenn das Handy nicht über Wifi, also WLAN mit dem Internet verbunden ist. Hintergrunddaten erlauben es, dass einige Apps gelegentlich nach Hause telefonieren. Nicht im negativen Sinn, sondern weil sie nachsehen, ob Nachrichten gekommen sind. Sind die Hintergrunddaten eingeschränkt, funktionieren deshalb zum Beispiel die Push Nachrichten nicht. Auch Apps wie Google Hangouts oder WhatsApp können dann keine Nachrichten empfangen und senden. Es gibt noch mehr Funktionen und Apps, die ohne Hintergrunddaten nicht funktionieren. Doch wie gesagt, das betrifft nur mobiles Internet. Verbindet sich das Handy mit einem WLAN, funktioniert der Datenaustausch wieder.

Was ist der Sinn, Hintergrunddaten einzuschränken ?

Die Funktion Hintergrunddaten einschränken gehört zu den Einstellungen des Energiesparmodus. Das bedeutet, dass mit deaktivierten oder eingeschränkten Hintergrunddaten weniger Akku verbraucht wird. Und es wird weniger Datenvolumen verbraucht. Es kann also durchaus sinnvoll sein, auf Reisen die Hintergrunddaten einzuschränken. So kann man den Datenverbrauch optimieren. Aber man muss sich der Folgen bewusst sein. Deshalb darf man nicht vergessen, die Hintergrunddaten wieder zu aktivieren, um von allen Funktionen der Apps zu profitieren.

Hintergrunddaten aktivieren – So geht’s

Je nachdem, bei welcher App Probleme auftauchen, muss man an verschiedenen Stellen im Menüpunkt Datennutzung kontrollieren, ob die Hintergrunddaten nicht doch beschränkt sind. Das ist zum Ersten in der Datennutzung generell:

Einstellungen > Datennutzung

Zum Zweiten kann diese Einstellung in jedem Programm einzeln eingestellt werden. Man muss also jedes Programm, bzw. dasjenige, das mobile keine Daten mehr austauscht, kontrollieren, also zum Beispiel:

Einstellungen > Datennutzung > Google Dienste

Einstellungen > Datennutzung > Hangouts

Einstellungen > Datennutzung > WhatsApp

Folgende Printscreens sind nicht mehr ganz neu. In der aktuellen Android Version 6.0.1 sind die Seiten teilweise etwas anders dargestellt. Grundsätzlich stimmt diese Anleitung aber noch immer.

Einstellungen > Datennutzung

Hangouts und mobile Daten - Hintergrunddaten nicht beschränkenEinstellungen > Datennutzung, dann Menütaste (die 3 Punkte oben rechts):
„Hintergrunddaten ei…“ darf keinen Haken haben. Das fehlende Wort heisst „einschränken“

Einstellungen > Datennutzung > Google Dienste

Hangouts und mobile Daten - Hintergrunddaten aktivierenEinstellungen > Datennutzung > Google Dienste anklicken und ans Seitenende scrollen.

Hangouts und mobile Daten - Hintergrunddaten aktivierenHintergrunddaten einschränken“ darf nicht angehakt sein. Kein Haken bedeutet Hintergrunddaten aktivieren.

Einstellungen > Datennutzung > Hangouts

Hangouts und mobile Daten - Hintergrunddaten aktivierenEinstellungen > Datennutzung > Hangouts anklicken und ans Seitenende scrollen. Auch hier dürfen die Hintergrunddaten nicht eingeschränkt sein.

Jetzt weisst Du, wie Du die Hintergrunddaten aktivieren kannst, falls eine App beim mobilen Zugriff auf das Internet keine Daten sendet oder empfängt.


Android Version: 6.0.1


Diesen Artikel teilen

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Hintergrunddaten aktivieren – warum und wie ?

  • Poletto

    Hallo,
    GUT gemacht, aber wie kann ich das ausdrucken, viele Zeilen sind übereinander wen der Druck über Mozilla Firefox erfolgt.
    MfG
    P.

    • Andi Beitragsautor

      Was möchtest Du genau ausdrucken? Diese Seite kannst Du problemlos drucken. Firefox hat eine Funktion. Falls der Drucker nicht schon in der Leiste sichtbar ist, findest Du ihn, wenn Du auf die 3 Striche oben rechts klickst. Sofern die Infomeldung wegen der Cookies akzeptiert wurde, stehen keine Zeilen übereinander.